In Bleiswijk wird fleißig an zwei Biomassekraftwerken gearbeitet. Diese Kraftwerke erzeugen nachhaltige Energie durch die Verbrennung von Biomasse. Die Restwärme, die während dieser Verbrennung freigesetzt wird, wird zur Beheizung mehrerer Treibhäuser genutzt. Die übrige Restwärme wird für Fernwärme genutzt. Wagenborg durfte im Auftrag von Visser & Smit Hanab die Hebearbeiten übernehmen und dabei die 370 Meter lange Wärmeleitung positionieren. Diese Leitung verbindet die Biomassekraftwerke miteinander und mit dem Wärmenetz.

Mit insgesamt zwölf mobilen Kränen für 40 Tonnen bis 80 Tonnen hat Wagenborg die Leitung in der Höhe gehalten, so dass die Schweißarbeiten durchgeführt werden konnten. Anschließend konnte die Leitung eingezogen werden. Eine spektakuläre Aufgabe, die dank der optimalen Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten perfekt vonstattenging.

Das erste Biomassekraftwerk wird Mitte Januar 2018 in Betrieb genommen, und gleich danach wird es seinen ersten Abnehmer mit Wärme versorgen. Das zweite wird Mitte des Jahres in Betrieb genommen.

Diese Seite weiterempfehlen