An einem Sommertag im Juli 2016 kollidierte ein Binnenschiff mit der Oostersluisbrug in Groningen (Niederlande) und verursachte dabei erhebliche Schäden an der Brücke. Genau ein Jahr später, im Juli 2017, hob Wagenborg das beschädigte Brückenteil ab und transportierte ihn zur Machinefabriek Rusthoven B.V., wo die Brücke repariert werden wird. 

Wagenborg hob die 17,5 Meter lange und 84 Tonnen schwere Brücke mit je einem 400- und 500-t-Mobilkran von ihren Widerlagern und lud die Brücke auf die Wagenborg Barge 2, die sie dann zur Machinefabriek Rusthoven B.V. in Groningen beförderte. Hier drehten dieselben Mobilkräne die Brücke um und stellten sie auf den Kopf, um eine einfache Reparatur zu ermöglichen.

Nach der Reparatur wird Wagenborg alle Arbeiten in umgekehrter Reihenfolge wiederholen. Am letzten Wochenende im August wird Wagenborg dann die reparierte Brücke wieder auf ihr Widerlager setzen.

Diese Seite weiterempfehlen