Während sich die meisten Menschen noch einmal gemütlich im Bett umdrehten, arbeiteten die Mitarbeiter von Wagenborg Nedlift und Hauptauftragnehmer Gebr. Reimert Mitte Februar bereits unter Hochdruck daran, das dritte Gleisdeck für das Projekt „Station Haren verbindet“ zu platzieren.

Zwei gewaltige Mobilkräne mit einer Hebekapazität von jeweils 500 Tonnen wurden nach Haren verbracht, um das circa 175 Tonnen schwere Gleisdeck auf das Fundament zu heben. Im Vorfeld dieser Tandemlift-Operation wurden bereits die notwendigen Engineering- und Vorbereitungsarbeiten sowie die notwendigen Besprechungen erledigt. Die Standpositionen für die Kräne wurden vorbereitet, und in Zusammenarbeit mit Gebr. Reimert wurde eine „Brückenkonstruktion“ entwickelt und angebracht, auf der die Kräne auf sichere Weise abgestempelt werden konnten. Um das Deck auf sichere Weise heben zu können, wurden unter dem Deck Stahlbalken angebracht, an denen die Hebeschlingen befestigt werden konnten.

In enger gegenseitiger Abstimmung manövrierten die Maschinisten dieser zwei Kräne das Deck auf das Fundament. Ein hervorragendes Beispiel für exzellente Expertise und Kooperation!

 

Weitere Informationen zum Projekt „Station Haren verbindet“, das im Auftrag von ProRail ausgeführt wird, finden Sie auf der Internetseite https://www.prorail.nl/tunnel-station-haren.

Diese Seite weiterempfehlen