Wie berichtet, hat Wagenborg Nedlift kürzlich die zweite LR 1750 seiner Flotte von insgesamt  6 Raupenkranen zugeführt. Dieser kam jetzt erstmalig und als erster `Grosskran´ von Wagenborg Nedlift bei ThyssenKrupp Duisburg-Bruckhausen zum Einsatz.

Mit einer Hauptausleger- und Wippspitzen Konfiguration von 147 m in `Wagenborg rot´ von der A 42 kommend bereits km-weit unübersehbar, war der LR 1750 über 4 Wochen direkt an Tor 1 plaziert und erregte entsprechend große Aufmerksamkeit in- und ausserhalb des traditionsreichen Stahlwerkes.

Bei diesem, für alle Beteiligten herausfordernden Projekt wurde von TKS nicht nur von innen der ca. 500 t schwere Konverter, Durchmesser/ Höhe je 11 m, nach über 40 Jahren ausgetauscht sondern unüblicher weise zeitgleich auch von außen das Abhitze-Kesselsystem mit dem LR 1750 de- und neu montiert. Um den Produktionsablauf nicht zu stören und die Kranarbeiten sowie das Ballastieren des Superliftes bis max. 320 t optimal und sicher durchzuführen, wurde zuvor eine Umgehungsstrasse angelegt. Die  Transporte der alten Kesselteile innerhalb des Werkes zum Zwischenlager für die spätere Weiterverarbeitung bzw. der neuen Kesselteile ex Vorfertigungsplatz erfolgten auf Wagenborg SPMT’s. Ferner wurden hierzu etliche `Hilfskrane` (Teleskop), in verschiedenen t-Klassen benötigt.

LR1750 an Tor 1
LR1750 an Tor 1
LR1750 an Tor 1
LR1750 an Tor 1
SPMT Transport von TKS im Werk
SPMT Transport von TKS im Werk
Riesenteil im Haken
Riesenteil im Haken
Diese Seite weiterempfehlen