Royal SMIT Transformers beauftragte Wagenborg Nedlift mit dem Transport von vier 800 Kv Transformatoren an den Standort von DNV Kema in Arnhem (Niederlande). In Arnhem angekommen, beförderte der 400 Tonnen schwere Schwimmkran Matador die Transformatoren vom Ponton auf die SPMTs von Wagenborg. Auf den 12-achsigen SPMTs ging die Reise des 190 t Transformator-Pakets weiter Richtung Ziellinie. 

Die Transformatoren wurden vom Herstellerwerk im niederländischen Nijmegen nach Arnhem transportiert. In Nijmegen erfolgte zunächst die Verladung der Bauteile mittels zweier 400 t Mobilkräne auf den Ponton. Nun stand dem Transport auf dem Wasserweg nichts mehr im Wege. Nach der Ankunft in Arnhem verfrachtete ein 400 t Schwimmkran die Transformatoren vom Ponton auf SPMTs. Ohne Frage ein spektakuläres Unterfangen.   

Das Ziel lag nur 400 Meter vom Umschlagkai entfernt. Ein kurzer Weg, jedoch gespickt mit einigen Hindernissen. Während des Transports war das ganze handwerkliche Geschick der SPMT-Crew gefordert. Langsam und vorsichtig legten die Transformatoren die ersten 300 Meter zurück. Aufgrund der geringen Größe der Transformatoren, konnten sie statt wie üblich in Längsrichtung in diesem Fall quergerichtet befördert werden. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass die Bauteile bei der Installation nicht gedreht werden müssen und somit direkt auf dem Fundament positioniert werden können.   

Da das Abladen der Transformatoren weniger Zeit in Anspruch nimmt als die nachfolgende Installation am Standort, wurden die Bauteile zunächst zwischengelagert. Vom Zwischenlager wurden die Transformatoren im Abstand von einigen Tagen zu ihrem vorgesehenen Platz transportiert. Die exakte Positionierung auf den Fundamenten erfolgte unter Einsatz hydraulischer Hub- und Verschubsysteme. Auf halbem Verschubweg wurde ein geplanter Stopp eingelegt, um die Filter über die Dachkonstruktion mittels eines AT5 Wagenborg Turmkrans oberhalb des Schaltpaneels anzubringen. Nach diesem Zwischenstopp konnte der Verschubvorgang fortgesetzt und die Transformatoren wie geplant auf ihrem Fundament positioniert werden.

Wagenborg konnte den Auftrag erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden abschließen.

Diese Seite weiterempfehlen