Vor Kurzem transportierte Wagenborg vier Eisenbahnwaggons von Hanau-Großauheim (Deutschland) in den Erlebnispark Wildlands Adventure Zoo in Emmen (Niederlande), wo sie zukünftig als gestalterisches Element das Areal bereichern werden: ein Straßentransport der etwas anderen Art.   

Die Verladung der Eisenbahnwaggons war komplexer als es den Anschein hatte. Wagenborg setzte zum Abheben der Waggons von ihrem Fahrgestell einen 200 t Mobilkran ein. So konnten zunächst sämtliche Aufbauten an der Unterseite der Waggons (Lufttanks, Treppen, Verbindungselemente etc.) abmontiert werden. Danach wurden die Waggons auf vier LKW verladen. Für den Transport der Radsätze kam ein zusätzlicher fünfter LKW zum Einsatz. Nach der Sicherung der Fracht machten sich die Trucks (von bis zu 29 m Länge, 3,30 m Breite und 4,30 m Höhe) samt Begleitfahrzeugen auf die Reise in Richtung Niederlande. Eisenbahnwaggons unterwegs auf der Straße –  ein Transport der etwas anderen Art.

Vom Wagenborg Standort Schoonebeek aus wurden die Waggons nacheinander in den Wildlands Adventure Zoo nach Emmen gebracht. Zwei 80 t Wagenborg Mobilkräne luden die Waggons und Rädersätze schließlich an ihrem endgültigen Bestimmungsort ab.    

Diese Seite weiterempfehlen