Am Montag, den 26. September 2016, hat Wagenborg erfolgreich eine 250 Tonnen schwere Tourelle vom Gelände von Breman Machinery in Genemuiden nach Amsterdam transportiert.

Das Projekt wurde in zwei Phasen unterteilt. In der ersten Phase hat Wagenborg die Tourelle von der Fabrikhalle von Breman Machinery nach draußen gefahren und zum Kai transportiert, das sich an der Vorderseite der Fabrik befand. Für diese Aufgabe setzte Wagenborg SPMT (Self Propelled Modular Transporters) mit 2 x 8 Achsen ein. Während Breman Machinery den Railsupport inzwischen ans Kai transportierte, konnte Wagenborg damit beginnen, die Tourelle an Bord zu bringen. Eine zeitraubende Angelegenheit, da der Ponton stets wieder beschwert werden musste, um unter dem enormen Gewicht die richtige Position zu halten. Sobald die Tourelle an Bord war, konnte der 70 Tonnen schwere Railsupport an Bord gebracht werden. 

Nachdem einige Hilfsvorrichtungen an Bord gehoben worden waren und die gesamte Ladung planmäßig gesichert worden war, konnte abends die zweite Phase des Projekts beginnen: der Wassertransport nach Amsterdam.

Letztendlich wird die Tourelle ihre Reise von Amsterdam in ihre neue Heimat Nigeria fortsetzen.

Diese Seite weiterempfehlen