Am 9. Dezember 2016 stellte Wagenborg eine neue Fußgängerbrücke und einen Aufzugsschacht unterhalb der 'Nelson Mandelabrug' in Zoetermeer (Niederlande) auf. Ein extrem komplexer Auftrag, da der Standort sehr eng war. Die Ingenieursabteilung von Wagenborg konnte jedoch in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden erfolgreich ein Verfahren zur Ausführung des Jobs entwickeln, das sich perfekt in die Praxis umsetzen lies.

Sobald die Fußgängerbrücke von Nijverdal ankam, positionierte ein AC40 Kompaktkran die Brücke mit einem Gewicht von 8 Tonnen an einem vorläufigen Standort. Wagenborg setze dann einen zweiten AC40 Kompaktkran ein, um die Brücke im Tandem-Lift-Verfahren auf eine Stützkonstruktion anzuheben. Das Können der Maschinisten und die hervorragende Kommunikation mit dem Kranbediener waren bei diesem Spezialjob extrem wichtig.

Bevor die Brücke in ihre abschließende Position gebracht werden konnte, musste auch noch der Aufzugsschacht (Gewicht von 12 Tonnen) aufgestellt werden. Wagenborg hob den Schacht mithilfe der beiden AC40 Kompaktkräne und einer hydraulischen Arbeitsbühne an, neigte ihn und platzierte ihn auf dem schmalen Fundament. Ein präziser Auftrag, bei dem jeder Zentimeter zählte.

Zum Schluss konnte die Brücke dann von ihrem temporären Standort hinter dem Aufzugsschacht aus in die finale Position gegen den Schacht gehoben/gezogen werden, wo Wagenborg sie dann mithilfe der beiden Kräne (auf der Aufzugsseite) und der Hebeausrüstung auf der anderen Seite in die letztendliche Position bringen konnte.

Dank der fantastischen Arbeit und herausragenden Kooperation aller Beteiligten konnte das Projekt erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden ausgeführt werden.

Diese Seite weiterempfehlen