Die Vorbereitungsarbeiten für das Projekt Aanpak Ring Zuid wurden inzwischen begonnen. Aanpak Ring Zuid ist ein gigantisches Projekt, um den Verkehr in und um Groningen zügiger und sicherer fließen zu lassen. Das Projekt wird vom Auftragnehmer Combinatie Herepoort durchgeführt, den Wagenborg als Kranlieferanten beim Projekt ausgewählt hat.

Eines der ersten größeren Projekte von Wagenborg für Aanpak Ring Zuid ist das Einsetzen des Esperanto-Tunnels (Fahrradtunnel) und des Kabelkanals an der Esperanto-Kreuzung. Um beide Tunnel unter der Eisenbahn einsetzen zu können, werden die Gleise vorübergehend entfernt. Nach der Entfernung der Gleise konnten die Arbeiten am Sonntag, 6. August, beginnen.

Die Elemente des Fahrradtunnels, insgesamt 18 Elemente, wurden eins nach dem anderen vom Zwischenlager in der Nähe von Rusthoven angeliefert. Wagenborg hat einen 700-Tonnen-Mobilkran zum Einsetzen der Elemente mit einem Gewicht von 32 Tonnen (14 insgesamt) für den Kabelkanal und einen 500-Tonnen-Mobilkran zum Einsetzen der Elemente mit einem Gewicht von 44,5 Tonnen für den Fahrradtunnel verwendet. Ein spektakulärer Anblick, der von vielen interessierten Zuschauern live per Webcam verfolgt wurde.

Sobald die Bauarbeiten an der Esperanto-Kreuzung abgeschlossen sind, wird die Baugrube wieder geschlossen und die Gleise werden zurückgesetzt. Es ist geplant, dass die Züge zwischen Groningen und Assen, Winschoten und Veendam ab Montag, den 14. August, wieder fahren.

Für weitere Informationen zum Projekt Aanpak Ring Zuid gehen Sie auf www.aanpakringzuid.nl.

Diese Seite weiterempfehlen